Wärmedurchgangskoeffizient, U-Wert

Wärmedurchgangskoeffizient - wird auch als U-Wert bezeichnet, früher k-Wert - beschreibt nicht ein Material an sich,
sondern ein Bauelement wie zum Beispiel eine Außenwand, die  auch aus mehreren Schichten unterschiedlicher Materialien
bestehen könnte. Der U-Wert hat die Einheit W/(m²k). Die leistung des Wärmeflusses ergibt sich als der U-Wert
multipliziert mit der Temperaturdifferenz und der Querschnittsfläche.  Eine Materialwahl ausschließlich nach U-Werten zu treffen,
ist nach Auffasung des Verfassers nicht ratsam. Hier sollten weitere Kriterien auch unter subjektiven Nutzererfordernissen und -wünschen
hinzugezogen werden. (vgl. Wärmespeichervermögen, Schallschutz, Raumklima etc.)

 Workshop 

Ein Crashkurs beim Hausbauplaner